»impuls-to-go« 2017


Die Idee wurde 2010 geboren und in die Tat umgesetzt. Mehrmals im Jahr organisieren die zwei Planitzer Gemeinden  der Lukaskirche und der  Niederplanitzer Baptistengemeinde Nachmittagsgottesdienste in der Lukaskirche, die sich speziell an Menschen wenden, die mit „Kirche“ eigentlich recht wenig am Hut haben. Immer geht es um brennende Fragen des Alltags und nie wird langweilig gepredigt, wie man sich das allgemein so vorstellt. Schon der Beginn der Veranstaltungen ist ganz anders. Man trifft sich eine Stunde vor dem eigentlichen Beginn zu einem zwanglosen Kaffeetrinken und kommt schon mal mit dem einen oder der anderen ins Gespräch.

Nun, nach sieben Jahren, waren die Organisatoren der Meinung, dass es an der Zeit wäre, mal ein paar Dinge zu überdenken und zu verändern. Äußeres sofort sichtbares Zeichen: Das Logo wurde modernisiert und kommt nun etwas moderner daher. Auch die Internetseite von impuls-to-go wurde komplett überarbeitet und soll nach Aussagen der Organisatoren jetzt immer auf dem aktuellen Stand sein. Wer den kompletten Namen www.impuls-to-go.de nicht eintippen will, kann auch ganz bequem den QR-Code scannen und landet direkt auf der Seite.

Am 7. Mai ist Pastor Michael Schubach zu Gast. Er ist Regionalreferent für Ostdeutschland im Bund der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden in Deutschland und Senderbeauftragter der Freikirchen beim MDR. Er stellt die Frage »…und wo bleibt die Gerechtigkeit?« Selbst sagt Michael Schubach dazu: „Eine Frage, die ich mir oft stelle. Himmelschreiende Ungerechtigkeit in der großen, weiten Welt ebenso, wie in meiner kleinen. Wie oft wird mein Gerechtigkeitsempfinden empfindlich verletzt!? Aber was ist Gerechtigkeit eigentlich? Ist sie machbar? Und was hat Gott damit zu tun? Kann er – vorausgesetzt, es gibt ihn – gerecht sein, wenn er so viel Ungerechtigkeit zulässt?”

© 2005 - 2017 spatz werbung und MMP Zwickau