Mitgliederversammlung des Lukas e.V.


Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Lukaskirche e.V. stand in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Stern. Der Vereinsvorstand, die Mitglieder und natürlich auch die Kirchgemeinde blicken auf ein viertel Jahrhundert erfolgreiche Arbeit zurück – ein guter Grund einmal stolz auf 25 Jahre engagierte Bautätigkeit an der Planitzer Lukaskirche zurückzublicken, aber auch noch mal an die zahlreichen vollkommen unterschiedlichen kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen zu erinnern, die seit 1993 in dieser 1876 geweihten neogotischen Kirche – es war übrigens das erste sakrale Bauwerk des damals 38jährigen Gotthilf Ludwig Möckel – stattfanden: Christvespern am Heiligen Abend, Osternächte mit dem Theater Plauen Zwickau, Konzerte des Clara-Wieck-Gymnasiums, Konzert mit dem Dresdener Kreuzchor, Buchlesungen mit Bernd-Lutz Lange, die Aufführung des Theaterstückes »Der Name der Rose«, um nur einige zu nennen. Auch bautechnisch wurde Immenses geleistet und die Kirche, die seit 1968 nicht mehr genutzt werden konnte, gilt schon seit vielen Jahren als gerettet. Trotzdem : Fertig wird so ein Projekt wohl nie und es wird wohl noch für sehr lange Zeit eine Baustelle bleiben, aber eine Baustelle, die eindrucksvoll Zeugnis ablegt, was möglich ist, wenn sich Menschen engagieren und unverzagt ans Werk machen. Im Fall der Lukaskirche sind das nicht nur Kirchen- und Vereinsmitglieder, sondern auch Planitzer, die sonst mit Kirche eher wenig am Hut haben, denen aber die Erhaltung dieses ganz besonderen Bauwerks am Herzen liegt.

Lukas e.V.1
Lukas e.V.1
lupe

Bild anklicken zum vergrößern

© 2005 - 2018 spatz werbung und MMP Zwickau