3. Hoffmann-Metall-Cup in Planitz

B-Juniorinnen holen den 3. Platz


Am 22. 06. 2019 trafen sich anlässlich des 4. Planitzer Sommerfests zehn Mädchen- und Damenteams und kämpften um den 3. Hofmann-Metall-Cup. Das Turnier wurde in zwei Staffeln mit anschließender Platzierungsrunde gespielt. 

In der Staffel A trafen der 1.FFC Chemnitz, SV Eiche Reichenbrand II, TSV Schlettau, SG Pfaffengrün / Zobes und der zweifache Titelträger Ebersbrunner SV aufeinander. Als Gruppensieger konnte sich Pfaffengrün mit drei Siegen und nur einer Niederlage durchsetzen. Den zweiten Platz erspielte sich Chemnitz, gefolgt von Ebersbrunn, Reichenbrand und Schlettau. 

In der Staffel B setzte sich die Vertretung vom SV Planitz mit zehn Punkten vor SV Merkwitz durch. Ihnen folgten FFC Berlin 04, VFB Moschendorf und Grenade Babü.

In den beiden Halbfinalspielen spielten die beiden Erstplatzierten der jeweiligen Gruppen über Kreuz um den Einzug in das Finale. Hier konnte sich der SV Merkwitz nach Neunmeterschießen gegen SG Pfaffengrün mit 2:3 durchsetzen. Auch im zweiten Halbfinale wurde der Sieger per Neunmeterschießen ermittelt. Trotz einem Chancenplus und überlegener Spielweise für die Planitzer Mädels, konnten diese den 1. FFC Chemnitz nicht in der regulären Spielzeit bezwingen und mussten sich leider 4:3 geschlagen geben. Somit stand die Finalpaarung Merkwitz gegen Chemnitz fest. Im kleinen Finale musste Pfaffengrün gegen die starken Planitzer standhalten, dies gelang und so musste auch hier das Neunmeterschießen entscheiden. Planitz setzte sich durch und holte somit mehr als verdient den dritten Platz in dem gut besetzten Teilnehmerfeld. Im großen Finale konnte sich, nach einem spannenden Spiel, der SV Merkwitz durchsetzen und holt sich somit den Wanderpokal des Hoffmann-Metall-Cups. Die restlichen Platzierungen des Turniers ab dem fünften Platz lauten wie folgt: FFC Berlin 04, Ebersbrunner SV, VFB Moschendorf, SV Eiche Reichenbrand II, Grenade Babü und TSV Schlettau.

Bei dem Turnier wurden, gewählt durch die teilnehmenden Mannschaften, neben dem besten Torwart auch die beste Spielerin ausgezeichnet. Als beste Spielerin wurde Isabel Stey vom SV Planitz gekürt, die beste Torhütern wurde von Grenade Babü Sandy Aurich.

Der Wettkampf fand unter besten Bedingungen bei tollem Fussballwetter statt, zahlreiche Zuschauer sahen ein faires und unter einem spielerisch sehr gutem Niveau stattfindenden Turnier. Der einzige Wermutstropfen an diesem Tag war die Verletzung einer Planitzer Spielerin, die sich im Halbfinalspiel gegen den

1. FFC Chemnitz den Unterarm brach. Auf diesem Weg wünschen wir ihr alles erdenklich Gute, eine schnelle Genesung und ein baldiges Wiedersehen auf dem Spielfeld. 

Zum krönenden Abschluss des Turniertages feierten am Abend die Spielerinnen gemeinsam beim 4. Planitzer Sommerfest ein gelungenes Turnier für Damen und Mädchen. 

Ein Dank gilt allen Sponsoren, Helfern und Verantwortlichen des SV Planitz.

Turnier1
Turnier1
Turnier1
lupe

Bild anklicken zum vergrößern

© 2005 - 2019 spatz werbung und MMP Zwickau