Tag der Astronomie


Der Astronomietag 2017 war für den Förderverein der Schulsternwarte Zwickau ein voller Erfolg. Dank guter Sichtbarkeitsbedingungen – die mittags noch vorhandenen hohen Schleierwolken hatten sich aufgelöst – kamen in der Zeit von 17.30 bis 21.30 Uhr ca. 120 Besucher, erfreulicherweise darunter auch viele Kinder. Bei den drei Vorführungen im Planetarium zum Sternenhimmel über Zwickau waren stets alle Plätze besetzt und auch im Vortragsraum gab es bei den Sondervorträgen kaum einen freien Stuhl. Sowohl der insbesondere für Kinder gedachte Vortrag „Sonne – Erde – Mond – Finsternisse“ – durchaus auch von vielen Älteren bewusst gewählt – als auch der Vortrag über Informations- und Beobachtungsmöglichkeiten astronomischer Phänomene am Himmel fanden großen Anklang. Der speziell für den Vorabend der Zeitumstellung auf Sommerzeit gehaltene Vortrag „astronomische Grundlagen von Zeit und Kalender“ stieß auf sehr großes Interesse. Viele Zuhörer äußerten im anschließenden Gespräch, dass ihnen eine Menge davon unbekannt war, obwohl man ja im Alltag mit Uhr und Kalender ständig zu tun hat. Woher aber zum Beispiel die Namen der Wochentage oder der Drehsinn unserer Uhren kommen, darüber hatte man sich noch nie Gedanken gemacht. Dass die in Deutschland gültige mitteleuropäische Zeit (MEZ) der mittleren Ortszeit (MOZ) von Görlitz (15° ö.L.) entspricht, war vielen Besuchern nicht klar, obwohl sowohl Zwickau als auch Görlitz sächsische Städte sind.

Der Einsatz mehrerer verschiedener Teleskope machte es möglich, mehrere Himmelsobjekte gleichzeitig anzubieten bzw. ein Objekt mit unterschiedlichem optischen Material zu betrachten. Den Anfang machten Sonne und Mars am westlichen Himmel, danach folgten Objekte des Wintersternhimmels, z.B. Orionnebel und Plejaden sowie das Frühlingssternbild Löwe und den Abschluss bildete der  Aufgang von Jupiter im Osten. Die Wartezeit an den Teleskopen konnte durch das Aufsuchen von vorher im Planetarium gesehenen Sternbildern gut überbrückt werden.

Ausstellungsraum und Planetenmodell boten Gelegenheit, das Wissen über die Körper des Sonnensystems zu vertiefen. Die 11 Mitglieder des Fördervereins standen dabei als Ausführende natürlich auch stets für Erklärungen und Beantwortung von Fragen bereit.

Für den nächsten Astronomietag am 24. 03. 2018 wünschen wir uns, dass er genau so positiv verläuft wie der diesjährige.


Monika Müller

Astrotag3
Astrotag2
Astrotag1
lupe

Bild anklicken zum vergrößern

© 2005 - 2017 spatz werbung und MMP Zwickau