Der Franz, der kann’s!


Der Sommerurlaub muss nicht immer unbedingt am anderen Ende der Welt sein. Auch ein Ostseeurlaub hat seine Reize und wenn dazu noch der Weg das Ziel ist, wird sogar ein ganz besonderes Abenteuer daraus.

Für Franz war es vielleicht sogar das Abenteuer seines Lebens, denn die 530 Kilometer bis an die Ostsee hat er mit seinen Eltern und seiner Schwester Emely per Fahrrad in Angriff genommen. Durchschnittlich 45 Kilometer radelte die Familie pro Tag und war bis Dierhagen auf dem Darß 12 Tage unterwegs. In Leipzig wurde beim Bruder von Vater Torsten übernachtet und ansonsten gezeltet, was einmal sogar „schwarz“ geschah, in Pensionen oder auch mal auf einem Bauernhof. Die Reise ging über Pahna, Leipzig, Bitterfeld und Zerbst nach Möckern und Havelberg. Die nächsten Stationen waren Pritzwalk, Parchim, Dobbertin und Schwaan bevor auf der letzten und längsten Etappe, die über 60 Kilometer lang war, das Ziel Dierhagen erreicht war. Überwiegend fand die Reise auf Mulde- und Elberadweg, sowie weiteren gut ausgebauten und sicheren Radwegen statt. Einmal konnte die junge Familie sogar eine gesperrte Bundesstraße nutzen. Da kam man natürlich gut voran.

Ach ja, was bis jetzt noch gar nicht erwähnt wurde: Emily ist 11 Jahre alt und Franz, der Held unserer Geschichte, gerade einmal 4 Jahre! Respekt Franz, Du kleiner großer Sportler.

Nach dem wohlverdienten Ostseeurlaub ging es dann per Bahn wieder zurück nach Hause.

Ein Abenteuer für die ganze Familie.


Vor dem Start >> Vorbei ging es an Feldern und Wiesen >> Bis zur Hafel hab ich's schon geschafft... >> ... und den Mähdrescher hab ich auch überholz >> Am Ziel angekommen. Papa und Sohn zufrieden. >> Seht her, ich mach noch lange nicht schlapp ... >> Ankunft in Dierhagen nach 12 Tagen

Fahrradtour1
Fahrradtour1
Fahrradtour1
Fahrradtour1
Fahrradtour1
Fahrradtour1
Fahrradtour1
lupe

Bild anklicken zum vergrößern

© 2005 - 2021 spatz werbung